Mittwoch, 29. Oktober 2014

DIY- Katzenkuschelbett







Der Kater ist ja nun fast 11/2 Jahre alt und wirklich groß geraten- er wiegt zwar nur 6,6 Kilo, aber ist sooo lang, dass mittlerweile die meisten Schlafplätze ein bisschen eng geworden sind.


damit ihr mal eine Vorstellung von "Lang"
bekommt ;-))


Also muss was Neues her:

Ich hab mal mitgeknipst- falls jemand auch so ein schnelles, kostengünstiges Kuschelbettchen machen möchte.

Ihr benötigt:
  • eine Fleecedecke - meine ist von KIK
  • Füllwatte oder Kissenfüllung
  • Schere und Maßband
  • ein bisschen Geduld









Als erstes die Decke einmal falten- links auf links







am Stoffbruch durchschneiden- sodass zwei Teile entstehen.
Die gehäkelte Kante rundherum abschneiden und 10 mal 10 cm an allen vier Ecken.



Die Stoffstreifen einschneiden:
10 cm lang und ca. 3 cm breit.
Das dauert ein bisschen bis ihr alle Streifen geschnitten habt- nicht die Geduld verlieren -es lohnt sich ;-)









so sieht das dann aus




dann verknotet ihr den unteren mit dem oberen Streifen- macht bitte einen doppelten Knoten- damit es gut hält.




bevor ihr alles verknotet , lasst am Ende ca. 5 Streifen ungeknotet um da die Füllwatte hineinzugeben.



Ihr könnt entscheiden wie viel Material ihr hineingeben möchtet- ich habe es nicht ganz so doll ausgestopft.


Erste Annäherungsversuche!




passt!

 fröhliches kuscheln- und es ist sogar noch Platz für weitere Wachstumsschübe ;-)))


verlinkt bei Frollein Pfau

Kommentare:

  1. Was eine super-geniale Idee =D Das mache ich dir jetzt ganz dreist nach, habe noch so eine Fleece Decke, aber eine von den Großen, da kann ich gleich 2 Stück draus machen :D Vielen Dank! =) Ach, und dein Kater hat mich zuerst an meinen Dario erinnert <3 Ein sehr hübsches Tierchen. Grüße und schönen Mittwoch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank- das freut mich sehr und herzlich Willkommen hier bei mir auf meinem Blog.Ich freue mich das es dich inspiriert hat und ganz viel Spaß beim Ausprobieren.
      Liebste Grüße
      Bine

      Löschen
  2. Eine schöne Idee....leider kommen die bei unserem Kater nicht an. Er sucht sich selbst seine Plätze und das niemals nie die, die wir ihm bereithalten oder gar liebevoll herrichten. Er hat ein ganzes Katzenhaus bekommen und nutzt es nicht, es ist einfach zu schade. Am liebsten liegt er auf UNSEREM Fehrnsehsessel auf dem Lammfell und wenn wir mal schneller sind als er...ja dann, dann sitzt er gleich auf dem unseren Oberschenkeln und rüht sich kein Stück, was er dann auch von uns erwartet. Also noch mal zwischendurch bei der Werbung was naschen oder nen Gang zur Toilette - ausgeschlossen! Tja, Katzen sind wundersame Tiere aber einfach so liebenswert.
    Toll, dass dein Kater deine Arbeit zu schätzen weiß und es sich dort gemütlich macht.
    Liebe Grüße von Stine....aber die Idee könnte ich für die Katze meiner Mutter übernehmen, denn er ist brav und legt sich gern auf Decken die eigens für ihn da sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die lieben Kater sind schon eigen, was das betrifft- ich war auch nicht wirklich sicher, ob er es mag. aber es ist kuschelig und weich- da steht er drauf ;-)
      Vielen, lieben Dank für deinen netten Kommentar
      Lg Bine

      Löschen
  3. Tolle Anleitung (wobei, ich geb es zu, ich werd's für meine Karnickel nicht nachmachen, mir ist die Fransenknüpferei zu aufwendig, aber es sieht super aus)! Aber zu Deinem Prachtkerl von Kater: der ist nicht zu lang, das Fenster ist zu kurz! ;-)
    Lg, viki

    AntwortenLöschen
  4. Hihi- ja so kann man das auch sagen. Vielen lieben Dank
    Lg Bine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bine,

    das ist ja eine tolle Idee und bestimmt schön weich und kuschelig. Nur leider haben unsere Katzen noch nie etwas angenommen, was extra für sie gekauft oder gemacht wurde.

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank- ja ich bin ganz froh, dass der Kater in der Beziehung relativ unkompliziert ist.
      LG Bine

      Löschen